Expeditions-LKW – Kaufen… Nicht Kaufen? – Auf Pistenkuh.de

Je länger man über Langzeitreisen nachdenkt, umso öfter macht man sich auch Gedanken um die Größe des Reisefahrzeuges. Dann war da plötzlich das Verlangen. Auf das Verlangen folgte der Wunsch und auf den Wunsch folgten die damit einhergehenden Fragen, Zweifel und Probleme.

Seit 4 Monaten machen wir uns nun Gedanken über einen kleinen Expeditions-LKW, um damit unsere weiteren Reisen zu bestreiten. Unser JEEP ist sicherlich ein tolles Reisefahrzeug, aber je länger die Reisen werden, umso kleiner erscheint der JEEP plötzlich.

Aber welches Fahrzeug denn nun? Fest stand nur, es sollte eine Expeditions-LKW werden. Zuerst dachten wir an einen 7.5 Tonner wie den MAN 8.136, einen Unimog 1300 UL oder einen Mercedes 1017. Je tiefer wir allerdings in unsere Recherchen eintauchten, umso mehr wurden wir uns bewusst, dass alles nicht so ist, wie es scheint. Die Kosten, der Aufbau, die Spritkosten und Steuern sind nur einige der Fragen, die sich instantly auftaten.

Also gingen wir einen Schritt zurück und versuchten es mit einem 3.5-4.3 Tonner wie z.B. einen IVECO40.10, einen Bremach, Scam oder gar einen Mercedes Sprinter.

Wir haben auch einige scheinbar tolle Expeditions-LKW gefunden. So verkauften wir unsere geliebte Corvette C6 und bereiteten auch unseren Wrangler für den Verkauf vor. Sodann besichtigten wir auch das eine oder andere "neue" Reisefahrzeug. Hier stellte sich allerdings schnell heraus, dass der Schein oft trügt.
Mit zunehmender Recherche und nach mehreren Besichtigungen waren wir uns plötzlich doch nicht mehr so sicher, ob ein LKW der richtige Schritt in diese Richtung sein würde.

Warum plötzlich all diese Fragen und Zweifel?

Weil das neue Fahrzeug all unser Erspartes vereinnahmen und der Schritt zu einem voll ausgestatteten Expedition-Camper ein ziemlich großer werden würde.

Burkhard Koch von der Pistenkuh fand all die Fragen und Zweifel durchaus interessant und bot uns auf Pistenkuh.de eine Plattform für eine gezielte Diskussion.

Also habe ich mal alle Fragen in einen Topf geworfen und Burkhard hat daraus einen tollen Blog aus dem Boden gestampft.

Hier gehts zum Blog der PISTENKUH 🙂

Share On Social Media